Sonntag, 29. Dezember 2019
Tierarten im Petplay
Welches Tier schläft in dir?
Wenn Petplayer ihr inneres Tier herauslassen, werden sie zu schmusigen Katzen, spielerischen Hunden, gehorsamen Ponys, relaxten Kühen. Neben den Haustieren kommen aber manchmal auch deren wilde Verwandten zum Vorschein. Dann rufen Wölfe nach ihrem Rudel, zeigen Wildkatzen ihre Krallen, rennen Wildpferde um die Wette und gehen Wildrinder durch den Forst.
Vereinzelt sieht man auch Pinguine, Strauße, Delfine (wenn ein Gewässer in der Nähe ist) für kurze Zeit. Auch Fabeltiere, wie Drachen, sind schon gesichtet worden.
So sind die Petplayer eine durchaus heterogene Gruppe.

Katzen und Hunde spielen als Haustiere nicht nur miteinander, sondern auch mit 'Tierhaltern'. Wobei Katzen und Hunde bei ihren Haltern in der Wohnung spielen, Ponys eher außerhalb im Stall oder auf Feld- und Waldwegen.

Hierzu hab ich zwei Kommentare von Ponys in einer Community gelesen. Einer schrieb: "Während ich die Nacht im Stall verbrachte, schallten Partygeräusche aus dem Haus..."
Er war darüber nicht erbaut.
Eine Andere schrieb über einen Ausflug über die Feldwege: "Bei meinem ersten Ausflug hatte ich richtig Angst vorweg und dachte bei mir selbst 'Jetzt oder nie'. Ich habe auch eine Weile gebraucht, um mich einfach treiben zu lassen, aber wenn man es einmal gemacht hat, will man es immer wieder."