Donnerstag, 16. Januar 2020
Luna's "Schwester"
AUSZUG

"Hey, Alex, was verschlägt dich denn hierher?"
"Och," macht der Angesprochene. "Ich wollte euch einmal besuchen kommen und sehen, was ihr so macht."
"Und...?" fragt Maik.
Er lässt sich im Sessel gegenüber der Couch nieder. Alex antwortet:
"Ich war ja nun etwas früh dran und Andrea hat mich ein wenig unterhalten...
Sag mal, ihr spielt wirklich Herr und Hündin? Ist das auf das Schlafzimmer beschränkt, oder wie soll ich das verstehen? Sorry, für meine Neugier!"
Maik schaut mich kurz an. Ich zwinkerte ihm zu und schüttele unmerklich den Kopf. Dann wendet er sich an Alex:
"Ich muss dich enttäuschen! Mit Schlafzimmer hat das nichts zu tun. Andrea ist manchmal die Hündin LUNA und läuft dann auf allen Vieren. Sie apportiert Gegenstände, spielt mir den Ball wieder zu, den ich auf sie zu rollen lasse, und will manchmal ein Spielzeug nicht mehr abgeben. Es kommt zum Zerren aus Spaß. - Um nur einiges zu nennen."
"Ahso," macht Alex. Sein Gesicht zeigt nicht den intelligentesten Ausdruck.
"Es ist ein Rollenspiel," erläutert Maik weiter. "Wenn du eine Freundin hast, die sich dafür interessieren würde, könnte man auf einer einsamen Wiese einen Dog-Agility-Parcours aufbauen und gemeinsam Spaß haben. Es gibt allerdings genug Frauen, die auf solch ein Ansinnen empört antworten 'Ich bin doch kein Tier!' Bei Frauen, die wie Andrea ein Faible für Hunde oder auch Pferde haben, und daneben ein wenig devot sind, hast du die meisten Chancen. Aber Vorsicht! Das bedeutet die Übernahme einer Menge Verantwortung!"
"Ich habe da eine Freundin," beginnt Alex. "Ich bin total verliebt. Oder besser: ich bin echt verrückt nach Bernadette. Sie ist ein wenig - spießig, aber das ist mir egal! Nur, ob sie bei so etwas mitmachen würde?"

Die komplette Geschichte unter hr.petert@web.de gerne anfordern



Montag, 13. Januar 2020
Wenn sie träumt...
Wenn sie träumt ist sie wo anders,
Dann lebt sie den Moment.
Wenn sie spielt ist sie wo anders,
Lässt den Alltag los.
Dann geht sie barfuß über Gras.
Sie liebt das Gefühl.
Sie würde ihren Traum gern verwirklichen,
Aber ob sie sich das traut?
Selbst wenn die Zeit es mal erlaubt...
Sie will auch mal träumen,
Macht die Augen zu.
Und wenn sie spielt ist sie wer anders
Lässt alles los,
Da ist nur noch das Gefühl
Zurück tritt das Rationale
Spontanes Handeln nach Gefühl



Donnerstag, 9. Januar 2020
Die Messe
AUSZUG

"Willst du dir wirklich solch ein 'Haustier' nachhause holen? Ohne mich! Dann bin ich weg!"
Ich schüttele bedächtig den Kopf und antworte ihr:
"Dafür sind wir nicht hierher gefahren. Erinnere dich: Wir wollten einen interessanten Nachmittag verbringen. Ein Abenteuer ist nicht eingeplant!"
Wir sind wieder am Hinterausgang der Halle angekommen. Diesmal gehen wir an den Verkaufsständen vorbei, um durch die Halle zum Innenhof des Bauernhofes zu kommen.
Im Innenhof angekommen schaue ich über die sitzenden Besucher, auf der Suche nach einem guten Platz zum Sitzen und gemeinsam Eis essen. Dabei fällt mir ein Pärchen auf. Also gehe ich durch die Reihen der Tische und Bänke auf die Beiden zu. Denise folgt mir.
Wir sind noch gut zwei Meter von dem Paar entfernt, als der Mann aufschaut und uns bemerkt.
"Hey, Jason!" begrüßt er mich.

Die komplette Geschichte unter hr.petert@web. gerne anfordern.